Casa Museu Gaudí

  • Culture
  • Architecture

Dieses modernistische Gebäude diente von 1906 bis 1925 als Wohnhaus Antoni Gaudís. Im Innenbereich sind verschiedene von diesem genialen katalanischen Architekten entworfene Möbel zu sehen. Darüber hinaus sind das private Schlafzimmer und eines der Bäder noch so erhalten, wie sie zu Zeiten Gaudís aussahen.

Information
Park Güell - Carretera del Carmel, 23
L3 (Grün): Lesseps
According to season, check website
http://www.casamuseugaudi.org/

Das Casa Museu Gaudí diente von 1906 bis 1925 als Wohnhaus des Architekten Antoni Gaudí. Das Gebäude, das als Musterhaus des Erschließungsprojekts des Parks Güell erbaut wurde, wurde von Francesc d'Assís Berenguer i Mestres, Freund und rechte Hand des Architekten, geplant.

Seit der Eröffnung im Jahr 1963 will Casa Museu Gaudí den Besuchern die privatere und devote Seite von Gaudí über dessen Facette als Architekt hinaus nahebringen. Hier sind einige der privateren Räume des Hauses wie das private Schlafzimmer und eines der Bäder so nachgebildet, wie sie waren, als Gaudí dort wohnte. Daneben sind persönliche Gegenstände des Architekten ausgestellt.

Zu diesem Zweck wurden im Verlauf der Jahre von Gaudí entworfene Möbel sowie Gegenstände und Dokumente über sein Leben zusammengetragen. Einige einzigartige Stücke, die von Mitarbeitern des Architekten entworfen wurden, vervollständigen die Sammlung.

Meinungen
  • Impresionantes Vistas

    Un sitio muy chulo para ir a visitar y con unas vistas de barcelona impresionantes. Merece la pena hacer el esfuerzo de subir.

    Tripadvisor
  • La mas pura intimidad de Gaudí

    Este museo es muy interesante, ya que es el lugar donde Gaudí vivió en los años que duró la construcción del Park Güell. Lo mas interesante que tiene los muebles que él usaba eran diseñados por él.

    Tripadvisor
mapa/mapa-zonas Created with Sketch.
Zonen Barcelonas Gràcia

Bis Ende des 19. Jahrhunderts war der Stadtteil Gràcia eine von Barcelona unabhängige Kleinstadt, die letztlich in die Großstadt eingegliedert wurde; es sind jedoch noch die niedrigen Häuser und das reichhaltige kulturelle und künstlerische Leben erhalten.

Mehr anzeigen
Das könnte Sie ebenfalls interessieren...