Casa de les Punxes

  • Architecture

Die vier konischen Türme erinnern an das Schloss Neuschwanstein im wagnerianischen Stil.

Information
Avinguda Diagonal, 420

Metro: L4 (Gelb) und L5 (Blau) - Verdaguer
Bus: 6, 33, 34, 39, 47 und H8

https://casadelespunxes.com/en/

Inmitten der Geschäftigkeit der Avenida Diagonal steht das Casa de les Punxes, ein Gebäude, das ursprünglich als Wohnhaus der Familie Terradas konzipiert wurde, jedoch aufgrund seines Designs Generationen überlebt hat, um sich in eine attraktive Sehenswürdigkeit für die Besucher der Stadt zu verwandeln. Dieses Haus mit dem Aussehen eines großen gotischen Schlosses ist nichts weiter als ein Zusammenschluss mehrerer Wohnungen, der den Stil der europäischen Schlösser nachempfindet. Zunächst war das Gebäude als Casa Terradas bekannt, da drei Schwestern dieser Familie die Eigentümerinnen dieser drei unabhängigen Immobilien waren, die letztendlich das Aussehen annahmen, mit dem es bis in unsere Tage erhalten geblieben ist. Auf der Grundlage dieser drei unterschiedlichen Hausblöcke führte Josep Puig i Cadafalch eine Renovierung durch, bei der er die drei Gebäudekerne über eine große Backsteinfassade in ein einziges Gebäude verwandelte. Bei der Ausführung der Bauarbeiten ließ er sich vom Schloss Neuschwanstein im wagnerianischen Stil inspirieren.

Endergebnis war der beeindruckende Bau eines dreieckigen Häuserblocks, der an ein großes mittelalterliches Schloss mit vier Türmen mit konischem Dach erinnert, die im Gedächtnis der Stadt den populären Namen verankerten, unter dem es heute bekannt ist: Casa de les Punxes. Mit dem hl. Georg als Hauptdarsteller beherbergt das gesamte Gelände viel Symbolik und jede Menge dekorativer Elemente wie die Tribünen, die Glasfenster oder die Fachwerke im gesamten Außenbereich des Hauses, die Werk von Handwerksmeistern wie Enric Monserdà und Alfons Juyol sind.

Mit diesem imponierenden Aussehen dauerte es nicht allzu lange, bis sich das Gebäude einen Platz in den Fremdenverkehrsrouten von Barcelona sicherte. Ein besonderer Blickfang zur Verdeutlichung des katalanischen Modernismus sind der sichtbare Backstein der Fassade oder das Schmiedeeisen der Balkone. Dank der Menge an patriotischen Symbolen Kataloniens dient dieses Gebäude auch dem Verständnis des Nationalismus, der den katalanischen Modernismus oftmals durchdrang. Neben dem hl. Georg wird dieses Verhältnis auch durch die Keramik-Wandbilder an der Fassade erklärt.

Meinungen
  • Unknown beauty

    Barcelona is not only Gaudy but it’s also la casa de les punxes. A beautiful building with a interactive visit.

    Tripadvisor
  • Unsung jewel

    I visited with young teens on a personal recommendation and cannot believe that this “House of Spikes” is not higher in the list of “must sees” in Barcelona, especially for people with children. The interactive “fish floor” is fabulous, the immersive story of St George / Jordi is so well done and the opportunity to walk through the rooms, walk across the roof and climb spiral staircases into the roofs of the towers and learn about the architecture is lovely. It is all beautifully done.

    The audio guide is free and you do need it. It works automatically, depending on which room you are in and I would recommend it.

    The only request I would have would be for some information about the three sisters - we learn their names and it would be good to know whether they had any input in the design of these extraordinary buildings and if they ever lived and raised families here.

    Tripadvisor
mapa/mapa-zonas Created with Sketch.
Zonen Barcelonas Eixample

Das Eixample von Barcelona, eine vom Ingenieur Ildefons Cerdà geplante und im Jahr 1860 in Angriff genommene Stadterweiterung, ist zweifelsohne einer der einzigartigsten städtischen Räume im europäischen und weltweiten Kontext.

Mehr anzeigen
Das könnte Sie ebenfalls interessieren...