Casa Lleó i Morera

  • Architecture

Ein Bauwerk des Architekten Lluís Doménech i Montaner ist eines der spektakulärsten Gebäude im modernistischen Stil.

Information
Passeig de Gràcia, 35
L2 (Violett) und L3 (Grün): Passeig de Gràcia
Permanently closed.
http://www.casalleomorera.com/

Das zwischen 1902 und 1906 erbaute Casa Lleó i Morera ist ein Werk des genialen modernistischen Architekten Lluís Domènech i Montaner, der auch andere großartige Gebäude in Barcelona wie das Hospital de Sant Pau oder den Palau de la Música Catalana entwarf.

Im Jahr 1902 gab Francesca Morera Ortiz die Renovierung ihrer Immobilie in Auftrag, um diese zu ihrem Wohnsitz zu machen, in den sie nach Abschluss der Bauarbeiten umziehen wollte. Leider verstarb Frau Morera jedoch im Jahr 1904, weshalb ihr Sohn Albert Lleó i Morera sich um die Fertigstellung der Renovierung kümmerte.

Am Projekt des Casa Lleó i Morera war ein Team von Handwerksmeistern beteiligt, die sowohl an der Fassadengestaltung als auch an der Innenausstattung mitwirkten. So gibt u. a. es Skulpturen von Eusebi Arnau, Mosaike von Mario Maragliano und Lluís Brú, Glasfenster von Antoni Rigalt und Möbel und Einlegearbeiten von Gaspar Homar und Josep Pey zu sehen. Am 20. Juni 1906 erhielt das Casa Lleó i Morera beim jährlichen Gebäudewettbewerb [Concurso Anual de Edificios] der Stadtverwaltung von Barcelona den Preis für das beste künstlerische Gebäude, das im Jahr 1905 erbaut wurde.

Das Haus liegt an der Ecke von Calle Consell de Cent und ist asymmetrisch. Um diese Asymmetrie zu kaschieren, platzierte Domènech i Montaner an der Gebäudeecke von der noblen Etage bis in die 2. Etage drei Wintergärten. Auf derselben Achse und auf der oberen Terrasse des Gebäudes konzipierte er zudem einen üppig dekorierten Pavillon. So kann, wenn der Blick auf die Gebäudeachse gerichtet wird, eine nicht vorhandene Symmetrie simuliert werden.

Auf jeder Seite des zentralen Wintergartens jeder Etage öffnen sich zwei Fensterfronten mit Säulen, wo die großen Wohnzimmer liegen. Die Balkone sind in der ersten Etage länglich und in der zweiten Etage abgerundet. Die Dekorationen aus Schmiedearbeiten und luxuriösem Stein kombinieren Abbildungen von Maulbeerbaumblüten und Löwen. Von dieser Dekoration sind insbesondere die an den Balkonen der ersten Etage gemeißelten Figuren zu erwähnen, die von Eusebi Arnau geschaffen wurden. Es handelt sich um vier Frauenfiguren, die unterschiedliche Gegenstände in Händen halten. Es handelt sich um Allegorien, die auf neue technologische Fortschritte zu Beginn des 20. Jahrhunderts verweisen: die Fotografie, die Elektrizität, das Grammophon und das Telefon.

Casa Lleó i Morera blieb bis zum Jahr 1943 in den Händen der Familie Lleó i Morera, als das Gebäude an die Versicherungsgesellschaft Sociedad Mercantil Bilbao verkauft wurde. Vierzig Jahre später ging das Gebäude an Mutualidad General de Previsión Social de la Abogacía aus Madrid über, bevor es an Grupo Planeta verkauft wurde.

Im Jahr 2006 hat der Konzern Grupo Núñez i Navarro Casa Lleó i Morera erworben. Zwei Jahre lang erstellte ein Team des Unternehmens den Renovierungs- und Erhaltungsplan auf der Grundlage einer sorgfältigen künstlerischen Studie der Immobilie, einer strukturellen Innenanalyse und einer chromatischen Untersuchung der Fassade. Während dieses Zeitraums konzentrierten sich die Maßnahmen hauptsächlich auf die Fassade und den Hinterhof, sowie auf die inliegenden Etagen sowohl in den Gemeinschaftsbereichen als auch in den Büroräumen.

mapa/mapa-zonas Created with Sketch.
Zonen Barcelonas Eixample

Das Eixample von Barcelona, eine vom Ingenieur Ildefons Cerdà geplante und im Jahr 1860 in Angriff genommene Stadterweiterung, ist zweifelsohne einer der einzigartigsten städtischen Räume im europäischen und weltweiten Kontext.

Mehr anzeigen
Das könnte Sie ebenfalls interessieren...