Castellers

  • Culture
  • Open Air

Die Castellers sind ein Ausdruck der katalanischen Kultur und gehören zum immateriellen Weltkulturerbe der UNESCO.

Information
http://www.castellersdebarcelona.cat/

Bei Volks- und Stadtfesten füllt sich der Hauptplatz aller Dörfer oder Städte Kataloniens und der Baleareninseln mit Menschen, um das ersehnteste und innigste Schauspiel des Tages zu empfangen: die Castellers.

Die in Colles gruppierten Castellers bauen komplexe menschliche Türme mit unterschiedlichen Strukturen und Höhen zum Klang von Schalmeien und Pauken. Obschon der genaue Ursprung dieser Tradition nicht bekannt ist, so hat er doch Ähnlichkeit und es gibt mögliche Verbindungen zum valencianischen Moixiganga und dem aragonesischen Dance del Tauste. Sie ist seit Mitte des 18. Jahrhunderts dokumentiert und hat besondere Bedeutung in der Gegend von Tarragona und dem Penedés.

Ein Castell setzt sich aus den folgenden Bestandteilen zusammen:

  • Pinya (Zapfen): bestehend aus einer zahlreichen Gruppe von Castellers, die dem Turm eine solide Basis verleihen.
  • Tronc (Stamm): der zentrale Teil des Castells, der unterschiedliche Höhen aufweisen kann; jede Etage ist nach ihrer Ebene bezeichnet: ebenerdige, zweite, dritte, vierte, fünfte oder sechste Etage.
  • Pom (Kuppel): bestehend aus vier Kindern, die die letzten drei Etagen des Castells bilden.
    • Doses: erste Ebene der Kuppel, bestehend aus zwei Kindern.
  • Aixecador: auch Acotxador oder Cassoleta genannt; es handelt sich um ein Kind, das sich hockend auf den beiden Doses positioniert.
  • Enxaneta: die oberste Etage eines Castells, das Kind, das den Turm krönt und durch Heben seines Arms bestätigt, dass der Aufbau korrekt abgeschlossen wurde.

Eine Besonderheit der Castells ist, dass jeder Aufbau einen eigenen Namen hat, bestehend aus der Kombination aus der Breite des Castells und seiner Höhe. So ist ein 3d8 ein Castell mit 8 Etagen (einschließlich Zapfen und die drei Etagen der Kuppel), wo jede Etage des Stamms aus drei Personen besteht. Castells mit einer Person pro Etage werden Pilars (Säulen) genannt, und die Torres (Türme) sind Castells aus zwei Personen. Darüber hinaus können viele Castells zusätzliche Verstärkungen aufweisen (oder auch nicht), die als Folre (eine Gruppe Castellers umringt die zweite Ebene), Manilles (eine Gruppe Castellers umringt die dritte Ebene) und Puntals (Verstärkung der vierten Etage) bezeichnet werden, um den höheren Castells mehr Stabilität zu verleihen, beispielsweise ein 3d10 mit Folre und Manilles.

Ein typischer Tagesablauf der Castellers beginnt mit dem Toc de matinades, bei dem die Schalmeien- und Paukenspieler durch die Straßen ziehen und die Leute wecken. Die Vorstellung beginnt mit dem Toc d'entrada, der die Ankunft der Colla Castellera auf dem Platz ankündigt. Der Toc de castells hingegen zeigt den Aufbau des Castells an. Der Toc de vermut setzt der Vorstellung ein Ende und lädt dazu ein, die Versammlung aufzulösen und vor dem Essen einen Aperitif zu nehmen.

Meinungen
  • Para tocar el cielo...

    'Patrimonio inmaterial de la humanidad'. Imprescindible y obligado asistir a una Diada Castellera o visitar un 'asaig' (ensayo o 'entreno') en su local. Más para experimentar, que para explicar en una reseña. Una gran 'pinya' para tocar el cielo...

    Tripadvisor
  • Apoyo incondicional

    Los Castellers son un grupo de personas que por pasión y sentimiento, forman una montaña de personas, dando su apoyo, fuerza y confianza el uno con el otro. Digno de ver y apreciar.

    Tripadvisor
mapa/mapa-zonas Created with Sketch.
Zonen Barcelonas Sonstige Bezirke

Jeder kann sein Barcelona finden, das von ihm gesuchte Barcelona. In der katalanischen Hauptstadt warten diverse Verlockungen, von der Kultur über die Gastronomie und die Einkäufe bis hin zur Freizeitgestaltung.

Barcelona ist ein Mosaik... Mit einem einzigen Besuch ist es nicht getan!

Mehr anzeigen
Das könnte Sie ebenfalls interessieren...